Aus Weggis LU kommend liess sich die Familie Schilliger in der Zwischenkriegszeit in der Ostschweiz nieder, damals noch in der nahegelegenen Aesch. Zu dieser Zeit bewirtschaftete die Familie Weber einen Hof in der Häuslen.

Die Schilligers brachten aus der Innerschweiz nicht nur die ganze Familie mit allem Hab und Gut mit, auch die Leidenschaft für den Obstbau war im Gepäck dabei. Gerade der Anbau von Kirschen war in der Ostschweiz wenig verbreitet. Die Familie Schilliger-Weber baute in der Häuslen eine sortenreiche Streuobstwiese auf – die «Chriesiwiese» – welche noch heute ein wichtiges Standbein des Betriebes darstellt (Titelbild).

Bereits seit 1983 wird in der Häuslen Obstbau mit Direktvermarktung auf dem Hof betrieben. In Niederglatt, am Rande der Gemeinde Oberuzwil, auf 630 m.ü.M produzieren wir das ganze Jahr über Obst und die Produkte daraus. Wir setzen uns für regionale Produktion ein und sind bereits seit 2003 durch Culinarium zertifiziert. Seit dem 1. Januar 2010 betreiben wir in der Tierhaltung eine Betriebszweiggemeinschaft mit Familie Lämmler, was uns im Alltag grössere Flexibilität ermöglicht. Wir produzieren seit über 20 Jahren nach IP Standard.

Bei der Integrierten Produktion IP stehen der ganze Betrieb, die Umwelt und die Bevölkerung im Zentrum. Sie ist eine umweltschonende Bewirtschaftungsform zur Erzeugung hochwertiger Nahrungsmittel und Rohstoffe. Es werden weit gehend natürliche Ressourcen und Regulationsmechanismen genutzt und berücksichtigt. Bei möglichst geschlossenen Nährstoffkreisläufen wird der Einsatz betriebsfremden Pflanzenschutz- und Düngemittel auf ein Minimum reduziert und die Bodenfruchtbarkeit langfristig erhalten.

Schweizer Obstverband
«schlussendlich kommt es eben auf die inneren Werte an»

Heute ist die Direktvermarktung unserer Produkte das grösste Standbein. Wir verkaufen beinahe alle unsere Produkte auf dem Wochenmarkt oder im hofeigenen Burelade mit Selbstbedienung. Neben der Direktvermarktung beliefern wir die Tobi Seeobst AG mit Reineclauden, Zwetschgen und Mirabellen. Bei den getrockneten Holunderblüten können wir seit Jahren auf Ricola als Abnehmer zählen.